Samsung entfernt Galaxy Tab 7.7

UPDATE: Apple erwirkt erneut Einstweilige Verfügung gegen Samsung

Wie Heise Online berichtet, hat Samsung sein bislang auf der IFA ausgestelltes Galaxy Tab 7.7 vom Messestand verschwinden lassen und durch das Android-Smartphone Galaxy Note ersetzt. Auch alle weiteren Hinweise, die auf das Tablet hindeuten könnten, sowie sämtliche Produktinformationen auf der Website des Unternehmens wurden entfernt. Zurückzuführen könnte dieses Vorgehen auf die Patentstreitigkeiten mit Apple sein.

Anzeige

Auf Nachfrage sagte eine Samsung-Sprecherin gegenüber Heise Online, man habe sich entschlossen, das Produkt gegen das Galaxy Note auszutauschen, da das Galaxy Tab 7.7 nicht in Deutschland vertrieben wird. Neben dem Galaxy Tab 7.7 werden aber wohl noch weitere Produkte ausgestellt, für die Samsung keine Veröffentlichung auf dem deutschen Markt vorsieht. Auf die Frage, ob das Vorgehen mit den aktuellen Patentstreitigkeiten und der von Apple erwirkten Einstweiligen Verfügung zu tun hat, wollte bzw. konnte die Sprecherin nicht eingehen.

UPDATE:

Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, hatte Apple beim Düsseldorfer Landgericht eine Einstweilige Verfügung gegen Samsungs Galaxy Tab 7.7 beantragt. Dem Antrag wurde am 2. September stattgegeben, so dass nun auch das Galaxy Tab 7.7 in Deutschland weder beworben noch verkauft werden darf. Dies dürfte der Grund für das plötzliche Verschwinden des Tablets vom Messestand und der deutschen Website von Samsung sein.

Quelle: Heise Online

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.