Intel liefert neue CPUs aus

Neue Celerons und Pentiums auf Sandy-Bridge-Basis

Intel liefert ab dieser Woche neue Prozessoren für das Low-End-Marktsegment aus – die CPUs auf Sandy-Bridge-Basis fügen sich in die Celeron- bzw. Pentium-Reihen ein. Der Celeron G540 bietet zwei Kerne, 2,5 GHz Takt und zweimal 256 KByte L2-Cache bzw. 2 MByte L3-Cache. Die Verlustleistung beläuft sich auf 65 Watt (TDP) und der Preis auf 44,90 Euro. Der Celeron G530 ähnelt seinem großen Bruder, taktet aber 100 MHz niedriger und kostet nur 36 Euro. Der G530T ist eine energiesparendere Version mit 2 GHz Takt und 35 Watt (TDP) Verbrauch für 40 Euro.

Anzeige

Es folgt der Celeron G440 mit einem Kern, 1,6 GHz Takt, einer Verlustleistung von 35 Watt (TDP) und einem Preis von 32 Euro.

Die Pentium-Riege erhält Zuwachs durch den G860 mit 3 GHz Takt, 3 MByte L3-Cache und 65 Watt (TDP) Verlustleistung. Er wird 71 Euro kosten. Abgerundet wird das Portfolio durch den G630 mit 2,7 GHz Takt mit 65 Watt (TDP) für 65 Euro und den G630T mit 2,3 GHz Takt sowie 35 Watt (TDP) Verlustleistung für 60 Euro.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.