TSMC: Schlappe bei den Wachstumsraten

Chip-Nachfrage geringer als erwartet

Der Geschäftsführer der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), Morris Chang, hat offen gelegt, dass das Unternehmen seine für 2011 anvisierte Wachstumsrate von 20 % bei den Verkaufszahlen nicht einhalten kann. Chang erklärt enttäuschende Nachfragen bei Endkunden und insgesamt weltweit stagnierendes Wirtschaftswachstum hätten TSMC einen Dämpfer verpasst. Zudem sei die Nachfrage nach High-End-Chips in neuen Fertigungsprozessen geringer als zuvor erhofft. Dennoch sollen die Einnahmen TSMCs über dem Durchschnitt der IT-Industrie liegen.

Anzeige

TSMC liefert unter anderem Chips an sowohl AMD als auch Nvidia. Für das dritte Quartal 2011 rechnet man mit weniger Auslastung in den hauseigenen Chip-Fabriken und auch im vierten Quartal erwartet man aktuell mit Stagnation. Erst 2012 soll sich das Wachstum dann wieder erholen.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.