AMD Catalyst 11.9

Grafiktreiber ermöglicht AMD HD3D auf DisplayPort-Monitoren

Sechs Wochen nach dem Catalyst 11.8 hat AMD die nächste offizielle Treiberversion für Grafikkarten, Mainboards und Notebooks mit ihren Chips veröffentlicht. Der Catalyst 11.9 für Microsoft Windows 7, Vista und XP sowie Linux ist geeignet für alle Radeon Modelle ab der HD 2000 Serie und erweitert die Unterstützung für die AMD HD3D Technologie. Außerdem wurden einige Probleme behoben.

Anzeige

AMD HD3D, das stereoskopisches Gaming mit den entsprechenden 3D-Brillen ermöglicht (ähnlich wie Nvidia 3D Vision), ist mit dem Catalyst 11.9 nun auch auf über DisplayPort angeschlossenen Monitoren wie z.B. den Samsung 750 und 950 Serien zu betreiben.
Die mit dem AMD Catalyst 11.9 unter Windows 7 behobenen Probleme umfassen u.a.

  • Einfrieren von „S.T.A.L.K.E.R. Call of Pripyat“ beim Starten eines neuen Spiels oder Laden eines Spielstandes
  • Abstürze beim Laden der Spiele „Call of Duty: Black Ops“, „F1 2010“ und „Dungeon Siege 3“
  • Abstürze in den laufenden Spielen „Battlefield: Bad Company 2“, „Borderlands“ und „Dead Rising 2“
  • Abstürze bei den Benchmarks von „Serious Sam 2“, „Resident Evil 5“ und „HAWX 2“
  • Verschiedene Bildfehler in „HAWX 2“, „F1 2010“ und „DiRT 2“

Der Catalyst 11.9 unterstützt auch das gerade erschienene „Battlefield 3“, aber für dieses Spiel empfehlen AMD-Mitarbeiter den Anfang dieser Woche herausgegebenen Catalyst 11.10 Preview-Treiber. Dieser enthält nämlich einige spezielle Optimierungen bei Kantenglättung und CrossFire-Skalierung in BF3.

Neben den eingangs genannten Grafikkarten ist der Catalyst 11.9 auch geeignet für die Radeon 3000, 3100 und 3200 sowie Radeon HD 3300 und 4200 Chipsätze. Außerdem werden die Profikarten AMD FireStream 9170, 9250, 9270 und 9350 unterstützt.
Weitere und detaillierte Informationen sind den auf der jeweiligen Treiber-Download-Seite verlinkten Release Notes zu entnehmen.

Die Catalyst 11.9 Grafiktreiber sind bei AMD ganz normal zum Download erhältlich.

Die regelmäßige Unterstützung für die älteren Grafikkarten von Radeon 9500 bis Radeon X1950 sowie die älteren Chipsätze Radeon Xpress 200, 1100, 1150 und 1250, Radeon X1200 und X1250, Radeon HD 2100 sowie AMD 580X und AMD 690 ist mittlerweile herausgefallen. Für diese Produkte bietet AMD noch den Catalyst 10.2 für Windows XP, XP 64bit, Vista 32bit und Vista 64bit an.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.