Sony Ericsson setzt voll auf Smartphones

Will keine anderen Handys mehr anbieten

Sony Ericsson hat angekündigt ab 2012 keine Einstiegs-Handys mehr anzubieten und sich voll und ganz auf das Smartphone-Segment zu konzentrieren. Das Unternehmen wagt diesen Schritt, da Smartphones mit Googles Android bereits jetzt für 80 % der Verkaufszahlen des Unternehmens stehen. Im Vergleich zum letzten Quartal konnte Sony Ericsson seine Verkaufszahlen insgesamt um 33 % erhöhen und hat laut Geschäftsführer Bert Nordberg im Android-Smartphone-Bereich einen Marktanteil von ca. 12 %. Hier will man 2012 ansetzen, um seine Position zu stärken.

Anzeige

Sony Ericsson ist damit der erste Handy-Hersteller, der sein Produktportfolio gänzlich auf Smartphones umstellt. Angesichts dessen, dass Smartphones schon jetzt für 80 % der Unternehmens-Einnahmen stehen, sollte sich der Wechsel ohne größere Probleme vollziehen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.