Nvidia GTX 560 Ti mit 448 CUDA-Cores

Neue Grafikkarte schließt Lücke zwischen GTX 560 Ti und GTX 570

Nvidia plant wie bereits vermutet eine neue Variante seiner GeForce GTX 560 Ti: Das neue Modell bietet 448 statt wie bisher 384 CUDA-Cores und schließt damit die Lücke zwischen der regulären GTX 560 Ti und der GTX 570. So setzt die neue Variante auch auf den GF110 statt den GF114-Chip. Die Speicherbandbreite erhöht sich von 256 auf 320 bit. Die Taktraten für GPU, Shader und Speicher sinken von 822, 1645 und 4008 MHz auf 730, 1460 und 3800 MHz. Die Verlustleistung steigt dagegen von 170 auf 210 Watt (TDP) an. Immerhin sind aber statt 1024 nun 1280 MByte GDDR5-RAM an Bord.

Anzeige

Wo die GTX 560 Ti vorher nur Zweifach-SLI beherrschte, ist die neue Variante auch für Dreier-Verbunde zu haben. Um den Strombedarf zu decken sind zwei 6-Pin PCI-Express-Anschlüsse nötig.

Erscheinen soll die aufgemotzte GeForce GTX 560 Ti angeblich am 29. November.

Quelle: SweClockers

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.