AMD FX-8120 – der ‚kleine‘ 8-Kern-Bulldozer - Seite 2

Neue High-End CPU mit weniger MHz & kleinerem Preis

Anzeige

Die CPU: AMD FX-8120

Da die einzigen Unterschiede zwischen AMD FX-8120 und FX-8150 in den Taktraten liegen, sehen die Prozessoren natürlich auch äußerlich komplett gleich aus – bis auf die Aufschrift.


AMD FX-8120

Im Gegensatz zu den AMD Llano APUs sind alle CPUs der AMD FX-Serie nicht gelockt, können also recht einfach über den Multiplikator übertaktet werden. Da dies für alle FX Prozessoren gilt, spart sich AMD künftig den Modellnamenszusatz „Black Edition“, der die ungelockten Phenom CPUs von den normalen Phenoms unterscheidet.

Im Desktop-Betrieb (Idle) läuft der AMD FX-8120 Prozessor ebenso wie der FX-8150 mit 1400 MHz. Wird die CPU belastet, wird der interne Multiplikator von 7 auf den etwas krummen Wert von 15,5 hochgesetzt, so dass die Standard-Taktrate von 3,1 GHz erreicht wird.


AMD FX-8120 – CPU-Z Idle


AMD FX-8120 – CPU-Z Last


AMD FX-8120 – CPU-Z Cache

AMD Turbo Core beim FX-8120
Wie im Review des AMD FX-8150 erläutert, wird die Taktfrequenz der Bulldozer-CPU bzw. einiger CPU-Kerne bei Belastung angehoben, wenn die thermischen Spezifikationen dafür noch Luft lassen. Dies lässt sich überprüfen, wenn man nur einzelne Kerne unter Last setzt.


AMD FX-8120 – CPU-Z bei Teillast: links „All Core Turbo“ und rechts „Max Turbo“

Bei leichter Belastung mehrerer Kerne erhöht sich die Taktrate des AMD FX-8120 wie spezifiziert von 3,1 auf 3,4 GHz („All Core Turbo“) und bei nur wenigen Kernen sogar bis auf 4,0 GHz („Max Turbo“).

Wie der AMD FX-8150 war auch unser Testexemplar des FX-8120 relativ leicht zu kühlen. Wir haben wieder den schon über drei Jahre alten Cooler Master Hyper Z600 High-End-Kühler mit einem zwischen 1100 und 1400 Upm drehenden und damit vom Geräusch her noch akzeptablem 120-mm-Lüfter verwendet. Damit wurde der FX-8120 im Desktop-Betrieb (Idle) nur 28°C warm (bei 1100 Upm) und selbst unter dauerhafter Volllast kamen wir nicht über 43°C, obwohl der Lüfter dann nur mit 1270 Upm drehte und damit noch recht leise war.

Vor den Praxistests werden nochmal die wichtigsten Unterschiede zwischen dem bisherigen und den neuen Prozessor-Topmodellen von AMD in einer Tabelle gegenüber gestellt: Phenom II X6 1100T Black Edition (eingeführt am 7.12.2010) auf der einen Seite und FX-8150 sowie FX-8120 auf der anderen Seite.

CPU Kerne Takt
Idle
Takt
Normal
Turbo
Core
TDP L2-
Cache
L3-
Cache
Prozess Transistoren Chipgröße
AMD FX-8150 8 1,4 GHz 3,6 GHz 4,2 GHz 125 W 4x 2 MByte 8 MByte 32 nm 1,2 Mrd. 315 mm²
AMD FX-8120 8 1,4 GHz 3,1 GHz 4,0 GHz 125 W 4x 2 MByte 8 MByte 32 nm 1,2 Mrd. 315 mm²
AMD Phenom II X6 1100T 6 800 MHz 3,3 GHz 3,7 GHz 125 W 6x 512 KByte 6 MByte 45 nm 904 Mio. 346 mm²

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.