Intel stellt erste Sandy Bridge CPUs ein

Fünf Prozessoren werden Mitte nächsten Jahres auslaufen

Intel hat über eine aktuelle „Product Change Notification“ die Einstellung erster Sandy-Bridge-basierter Prozessoren angekündigt. Davon betroffen sind der Core i5-2300 sowie der Core i3-2100T und die drei Pentium-Modelle G840, G620 sowie G620T. Intel begründet die Einstellung der Prozessoren mit einer zurückgehenden Nachfrage. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass alle genannten CPU-Modelle schnellere Nachfolger erhalten. Darüber hinaus steht mit Ivy Bridge in gut einem Vierteljahr bereits die Refreshgeneration von Sandy Bridge an.

Anzeige

Neben den ersten fünf Sandy Bridge Prozessoren stellt Intel aber auch weitere Prozessoren der Vorgängergeneration ein: Core i7-860, Core i5-660, Core i3-540 und Pentium G6950 werden ebenfalls in den Ruhestand geschickt. Passend dazu werden auch die dazugehörigen Chipsätze P55, H55 sowie H57 eingestellt.

Händler können aber alle von der Einstellung betroffenen Prozessoren sowie Chipsätze noch bis zum 29. Juni 2012 bestellen und Intel liefert diese noch bis zum 7. Dezember 2012 aus.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Intel

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.