Kauft Microsoft Nokias Smartphone-Sparte?

Übernahme womöglich noch dieses Jahr

Angeblich soll Microsoft die Übernahme von Nokias Smartphone-Sparte planen. Dies behauptet zumindest der russische IT-Analyst Eldar Murtazin, Chefredakteur der Website Mobile Review, der schon die Windows-Phone-Kooperation der beiden Unternehmen vorhersagte. Laut Murtazin sollen sich Microsofts CEO Steve Ballmer, Nokias CEO und ehemaliger MS-Manager Stephen Elop, Ex-Windows-Phone-Chef Andy Lees und Nokias Mobilfunk-Chef Kai Oistamo auf der nächste Woche stattfindenden CES in Las Vegas zu Verhandlungen treffen.

Anzeige

Wenn Microsoft es wolle, dann könnte es die Übernahme von Nokias Smartphone-Sparte noch in diesem Jahr abschließen, so Murtazin. Dabei soll es Microsoft in erster Linie um Nokias Smartphone-Patente gehen und um die Möglichkeit selbst Smartphones produzieren zu können. Deshalb würde das Unternehmen aus Redmond wohl auch zwei Fabriken mit übernehmen. Nokias mobiles Betriebssystem Symbian soll nicht Teil der Übernahme sein. Die neuen Smartphones würden dann nicht mehr unter der Nokia-Marke erscheinen, so dass Nokia nur noch seine normalen Mobiltelefone mit Symbian sowie ein paar andere Sparten wie Navteq bleiben. Darüber hinaus soll Stephen Elop, der die Kooperation von Nokia mit Microsoft vorangetrieben hat, noch 2012 als Nokias CEO zurücktreten und zu Microsoft zurückkehren.

Nokia hat die Gerüchte mittlerweile dementiert, wobei das in solchen Fällen durchaus gängige Praxis ist. Letztendlich bleibt abzuwarten, wie sich das Verhältnis von Microsoft und Nokia weiterentwickeln wird.

Quelle: n-tv

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.