Corsair Obsidian 550D und Carbide 300R

Runden die Gehäuse-Serien nach unten hin ab

Corsair gab auf der CES die Einführung zweier Gehäuse bekannt. Zum Einen wäre da das gedämmte, auf Silent getrimmte Obsidian 550D, das besonders Systemintegratoren ansprechen soll. Beim zweiten Gehäuse handelt es sich um das kompakte Carbide 300R, das für Spieler konzipiert wurde und die Carbide-Reihe, mit den bereits erhältlichen Modellen 400R sowie 500R, nach unten hin abrundet.

Anzeige

Das Obsidian 550D soll sich durch seinen extrem geräuscharmen Betrieb sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Anpassen der Kühlleistung auszeichnen. Der komplett in Schwarz gehaltene Midi-Tower besitzt einen Korpus aus Stahl und eine elegante Front aus mattschwarzem, diamantgeschliffenem Aluminium. Das Front-I/O-Panel bietet unter anderem zwei USB-3.0-Ports sowie eine Audiosteuerung.

Das Gehäuse kann neben ATX-Mainboards auch Boards im Micro-ATX-Formfaktor aufnehmen und bietet 8 Steckplätze für Erweiterungskarten. Für optische Laufwerke im 5,25-Zoll-Format sind 4 Laufwerksschächte vorhanden und es können bis zu 6 Festplatten oder SSDs im 3,5- oder 2,5-Zoll-Formfaktor verbaut werden. Alle Laufwerke lassen sich vollkommen werkzeugfrei montieren.

Die Kühlung übernehmen zwei vorinstallierte 120 mm Eingangslüfter in der Front sowie ein 120-mm-Ausgangslüfter auf der Rückseite. Weitere Befestigungspunkte erlauben den Einbau von bis zu zehn weiteren Lüftern. Um zu verhindern, dass Staub ins Gehäuseinnere gelangt, sind die Lufteinlässe mit Magneten befestigten Staubfiltern geschützt.

Damit sich die Geräuschentwicklung in Grenzen hält, sind die Vorder- und Seitenteile sowie die Abdeckungen für die seitlichen und oberen Befestigungen komplett mit geräuschdämpfenden Material ausgekleidet. Die Silikonbefestigungen für Lüfter und Laufwerksschächte tragen zusätzlich zur Geräuschdämpfung bei.

Erscheinen soll das Obisidian 550D bereits im Februar zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 159 US-Dollar.

Das Carbide 300R besteht ebenfalls aus Stahl, besitzt aber nur eine Front aus Kunststoff. Es ist ebenfalls für Mainboards im ATX- oder Micro-ATX-Formfaktor ausgelegt. Für Erweiterungskarten sind 7 Slots vorhanden. Es können bis zu drei 5,25-Zoll-Laufwerke verbaut werden und es ist Platz für vier Festplatten oder SSDs im 3,5- bzw. 2,5-Zoll-Format vorhanden. Auch beim Carbide 300R erfolgt die Laufwerksmontage werkzeugfrei. Ein I/O-Panel in der Front mit zwei USB-3.0-Ports sowie Audio-In und Audio-Out ist ebenfalls vorhanden.

Sowohl in der Front als auch an der Rückseite ist ein 120-mm-Lüfter vormontiert. Darüber hinaus können bis zu fünf zusätzliche Lüfter installiert werden. Um Kabelsalat zu verhindern und den Luftstrom nicht zu beeinträchtigen, verfügt das Gehäuse zudem über ein Kabelführungssystem.

Das Corsair Carbide 300R soll ebenfalls bereits im Februar erscheinen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 89 US-Dollar.

Corsair Obisdian 550D
Corsair Obisdian 550D
Corsair Obisdian 550D
Corsair Obisdian 550D
Corsair Carbide 300
Corsair Carbide 300
Corsair Carbide 300
Corsair Carbide 300

Quelle: Eigene

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.