Windows-Phone-Verkaufszahlen im Aufwind?

Nokia soll 2012 37 Mio. Einheiten absetzen

Laut den Marktforschern der Firma Morgan Stanley soll Nokia dieses Jahr 37 Mio. Smartphones mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7.5 absetzen. HTC kommt laut den Studien des Unternehmens auf ca. 6 Mio. verkaufte Einheiten. Somit deuten die Daten von Morgan Stanley darauf hin, dass Microsofts Windows Phone 2012 stark an Bedeutung gewinnt und sich nach Apples iOS und Googles Android als wichtigstes Smartphone-Betriebssystem durchsetzt. 2013 sollen Nokia und HTC gemeinsam sogar bereits 74 Mio. Smartphones mit Windows Phone an den Mann bzw. die Frau bringen.

Anzeige

Die Analysten weisen darauf hin, dass die Zahlen zwar für Microsoft positiv aussehen, Nokia dagegen aber unter Druck gerate: Nokia verkaufte 2012 100 Mio. Smartphones, ca. 77 Mio. 2011 / 2012 und soll 2013 ca. 80 Mio. absetzen. Apple kann von seinem iPhone deutlich höhere Mengen in Kundenhände bringen und auch Android-Geräte erreichen höhere Absatzmengen. Träfen die Erwartungen der Marktforscher zu, bliebe Nokia also weiter hinter anderen Firmen wie Samsung zurück.

Auf Markanteile bezogen bedeutet das konkret, das Nokias Marktanteil von 18 % im Jahr 2011 auf 8 % im Jahr 2013 fallen soll. Der Experte für Mobilkommunikation, Tomi T. Ahonen, bezeichnet Nokias aktuelle Strategie mit Windows Phone daher als „puren Wahnsinn und ein Rezept für das Versagen, das Nokia in die Insolvenz treibt“.


Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.