ASUS: Flaute im ersten Quartal 2012

20 % weniger Einnahmen

Laut Analysten wird ASUS im ersten Quartal 2012 rund 20 % weniger Einnahmen generieren als noch im vierten Quartal 2011. Die Einnahmen sollen von ca. 100 Milliarden taiwanesischer Dollar auf etwa 80 Milliarden sinken. Markbeobachter machen für den Rückgang primär sinkende Notebook-Absätze verantwortlich. Zudem steht das chinesische Neujahrsfest an, was ebenfalls für geringere Absätze sorgt. In Europa hält zusätzlich die Wirtschaftskrise an – jene soll laut Analysten zu beitragen, dass ASUS etwa 10 % weniger Notebooks ausliefern kann.

Anzeige

Insgesamt soll die gesamte Notebook-Industrie im ersten Quartal 2012 rund 10 bis 15 % weniger Einheiten an Händler ausliefern.

Wachstum erwartet man dagegen für ASUS Mainboard-Segment. Für das zweite Quartal rechnet man dank der anstehenden Veröffentlichung von Intels Ivy-Bridge-Plattform mit noch höheren Auslieferungsmengen. Auch Windows 8 soll später dazu beitragen, dass viele Anwender 2012 auf neue Hardware umsteigen.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.