Hersteller: AMD- und Intel-CPUs zu teuer

ARM-Chips machen im mobilen Segment weiter das Rennen

Angeblich berichten Quellen aus der Industrie, dass den Herstellern sowohl AMDs als auch Intels kommende APUs für Smartphones und Tablets zu teuer seien. ARMs Lösungen platzierten sich preislich bei gleicher Qualität deutlich niedriger, so dass sie weiter die Chips der Wahl bleiben werden. Intel plant aktuell mit neuen Atoms mit weniger als 10 Watt Verbrauch in der zweiten Jahreshälfte 2012 Smartphones und Tablets zu erobern. AMD kontert das mit seiner Hondo-Plattform, die weniger als 5 Watt Strombedarf veranschlagen soll und auf der Computex 2012 vorgestellt wird.

Anzeige

Weitere Prozessoren in höherwertigen Fertigungsprozessen sind seitens AMD und Intel bereits in Planung. Die beiden Unternehmen erhoffen sich besonders von Microsofts Windows 8, das Betriebssytem ist speziell für Tablets optimiert, einen großen Schub. Hersteller haben aber offenbar Vorbehalte, da ARMs Chips weiterhin preisgünstiger sind und somit aus ihrer Sicht die bessere Lösung darstellen.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.