GeIL geht unter die SSD-Hersteller

Zenith S2 und S3 mit SandForce-Controller

Immer mehr Hersteller drängen in den stark wachsenden SSD-Markt. So auch der Speicherspezialist GeIL. Der Hersteller versucht mit den beiden Produktreihen Zenith S2 und Zenith S3 Fuß zu fassen. Die Zenith S2 wird mit Kapazitäten von 60 und 120 GByte erhätlich sein und setzt höchstwahrscheinlich auf einen SandForce-Controller der ersten Generation. Dies bestätigen die sequentiellen Lese- und Schreibraten von 280 bzw. 270 MByte/s.

Anzeige

Die leistungsstärkere Zenith S3 Serie soll hingegen maximale Transferraten von über 500 MByte/s beim Lesen und Schreiben erreichen. Dies deutet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einen SandForce SF-2281 Controller hin. Hier sollen Modelle mit 60, 120, 240 und 480 GByte auf den Markt kommen.

Der Marktstart soll angeblich zur diesjährigen CeBIT erfolgen, die vom 6. bis 10. März 2012 in Hannover stattfinden wird.

Quelle: Kitguru

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.