Nvidia plant GeForce GTX 560 SE

Technische Daten ähneln der GTX 555

Nvidia gibt keine Ruhe um seine GeForce GTX 560: Nach dem regulären Modell, der GTX 560 Ti und einem Modell mit 448 CUDA-Cores schiebt der Hersteller jetzt die GTX 560 SE nach. Jene ähnelt allerdings weniger ihren großen Brüdern als vielmehr der OEM-Grafikkarte GeForce GTX 555. Die GTX 560 SE nutzt einen GF114-Chip, 288 CUDA-Cores und 48 TMUs. Die Taktraten liegen bei 776 MHz für die GPU und 1.552 MHz für die 1 GByte GDDR5-RAM, der über eine 192-bit-Schnittstelle angebunden ist. Die Bandbreite liegt bei 92 GB / s.

Anzeige

Somit dürfte die Leistung der GTX 560 SE deutlich hinter eine reguläre GTX 560 zurückfallen, die mit 336 CUDA-Cores arbeitet – die TI-Version greift gar auf 384 zurück. Offenbar veröffentlicht Nvidia die abgespeckte Grafikkarte in erster Linie, um AMDs neuen Radeon HD 7770 Paroli zu bieten. Natürlich kommt man mit den betagten Chips dabei nicht an die Leistung pro Watt der aktuellen AMD 28-Nanometer-GPUs heran, kann aber eventuell mit günstigen Preisen auftrumpfen.

Nvidias GeForce GTX 560 SE soll bereits in wenigen Wochen im Handel erhältlich sein.

Quelle: VR-Zone

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.