Intel & Micron erweitern Joint Venture

Bessere Zusammenarbeit bei neuen NAND-Entwicklungen

Intel und Micron geben bekannt, ihre Zusammenarbeit beim Joint Venture „IM Flash Technologies“ zu erweitern. Die neue Vereinbarung sieht vor, dass Intel einige Anteile des Joint Ventures an Micron verkauft. Im Gegenzug verpflichtet sich Micron an Intel Flash-Speicher aus eigener Produktion zu liefern und bei der Entwicklung neuer Speichertechnologien enger zusammenzuarbeiten. Demnach wird Intel seine Beteiligung an den zwei Wafer-Fabriken in Singapur und Manassas, Virginia USA, für rund 600 Millionen US-Dollar verkaufen.

Anzeige

Der Kaufpreis wird von Micron zur Hälfte in bar bezahlt. Der Rest wird bei Micron hinterlegt und kann mit zukünftigen Lieferungen verrechnet werden. Die Transaktion soll noch im ersten Halbjahr 2012 abgeschlossen werden.

Die dritte Produktionsstätte in Lehi, Utah USA, soll ihre Arbeit wie bisher fortführen. Dort soll es nur minimale Veränderungen geben. Die Anlage produziert derzeit 20 nm NAND-Flash.

Quelle: Pressemitteilung

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.