Zehn Versionen von Windows 8?

Consumer Preview deutet darauf hin

Die Beta-Version des kommenden Betriebssystems Windows 8 deutet darauf hin, dass Microsoft zehn unterschiedliche Versionen plant: In der Registrierungsdatenbank sind Verweise auf Starter-, Home Basic, Home Premium, Professional, Enterprise und Ultimate enthalten, die bereits von Windows 7 bekannt sind. Neu sind Professional Plus, Enterprise Evaluation und zwei Pre-Release-Versionen – eine für ARM-Prozessoren. Dies widerlegt vorherige Informationen aus einem HP-Treiber, der auf ein entschlacktes Portfolio mit nur drei Betriebssystem-Varianten hindeutete.

Anzeige

Sollte Microsoft jetzt auch noch unterschiedliche 32- und 64-bit-Versionen von Windows 8 auf den Markt bringen, erscheint das Angebot recht chaotisch. Es gilt allerdings zu beachten, dass sich Microsofts Pläne bis zur tatsächlichen Veröffentlichung von Windows 8 noch ändern können. Zumal die Pre-Release-Versionen dann verschwinden dürften.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.