Tim Cook besucht Foxconn-Fabrik

Apple veröffentlicht offizielle Fotos

Apple-Geschäftsführer Tim Cook hat eine Fabrik seines Fertigungspartners Foxconn in China besucht. Genau genommen inspizierte Cook die Produktionsbedingungen in Zhengzhou. Die hier zu sehenden Bilder wurden offiziell durch Apple freigegeben. Cooks Besuch stellt eine Premiere dar, denn es ist das erste Mal, dass ein Apple-Geschäftsführer eine Produktionsstätte eines Zulieferers eigens unter die Lupe genommen hat. Dies ist eine bewusste Strategie, denn Foxconn war in der Vergangenheit durch seine kritikwürdigen Fertigungsbedingungen und Selbstmorde unter den Arbeitern in die Schlagzeilen geraten.

Anzeige

Dadurch, dass Foxconn ins Kreuzfeuer der Medien geriet, rückte auch Apple ins Rampenlicht: Apple ist einer der wichtigsten Foxconn-Partner und lässt vom Zulieferer unter anderem seine iPhones fertigen. Obgleich Apple Medien gegenüber sehr zurückhaltend agiert was Stellungnahmen oder das Eingehen auf Kritik betrifft, war man aufgrund der negativen Presse gezwungen sich des Falles anzunehmen.

Foxconns Werk in Zhengzhou ist mit 120.000 Angestellten und 95 Fertigungsstraßen die größte Smartphone-Fabrik der Welt. Was Cook dort genau vorgefunden bzw. mit den Angestellten besprochen hat, kommentierte Apple ergänzend zu den Bildern aber nicht.

Anfang der Woche traf Tim Cook in China außerdem den ausführenden Vize-Premierminister Li Keqiang, da Apple abwägt weiter in China zu expandieren.


Quelle: HuffingtonPost

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.