Nokia: Multi-Cores sind Batterieverschwender

Smartphones brauchen nur einen CPU-Kern?

Hersteller wie Apple, HTC und Samsung verbauen Dual- oder gar Quad-Core-Prozessoren für ihre Smartphones. Nokia beschränkt sich, auch wegen der Verwendung des Microsoft-Betriebssystems Windows Phone 7, auf Single-Cores. Der Geschäftsführer Nokias, Stephen Elop, begründet die Strategie: „Die Dual- und Quad-Core-Smartphones verschwenden Akkulaufzeit. Sie sind die meiste Zeit für den Kunden unnütz.“ In China initiierte Nokia zum Beweis einen Wettbewerb, in dem Kunden ihnen selbst wichtige Aufgaben nennen konnten und diesbezüglich die Leistung des Lumia 900 mit Konkurrenzprodukten verglichen.

Anzeige

Laut Elop war das Nokia Lumia 900 der Konkurrenz durch Apples iPhone oder Android-Smartphones mit Mehrkern-CPUs in den durch Kunden genannten Aufgaben stets mindestens ebenbürtig.

Tatsächlich profitieren nicht alle Smartphone-Anwendungen von mehr CPU-Kernen, was die Argumente des Nokia Geschäftsführers durchaus unterstützt. Zudem taktet der Qualcomm APQ8055 im Inneren des Nokia Lumia 900 immerhin mit 1,4 GHz, was dafür sorgt, dass das Nokia-Smartphone Dual-Core Smartphones mit niedrigeren Taktraten in nicht-optimierten Anwendungen schlägt. Dafür sind Multi-Core-Smartphones zukunftssicherer und profitieren von neuen Funktionen in Betriebssystem-Upgrades.

Zudem wird auch Nokia bald auf Smartphones mit mehreren CPU-Kernen setzen, wenn Microsofts Windows 8 erscheint und die entsprechende Untertstüzung einführt.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.