RIM steckte hinter Apple-Protesten

Virales Marketing für das BlackBerry 10 OS

Vor einem Apple Store in Sydney fand vor wenigen Tagen ein seltsamer Protest mit dem Slogan „Wake Up“ statt. Ursprünglich nahm man an, der bezahlte Flashmob sei durch Samsung initiiert worden, um auf die Veröffentlichung des Samsung Galaxy S III einzustimmen. Jetzt übernimmt aber RIM die Verantwortung: Bei der Aktion habe es sich um virales Marketing für das kommende BlackBerry 10 OS gehandelt. Neben der Menschenansammlung vor dem Apple Store fuhr ein Speedboat mit dem Slogan umher und „Wake Up“ prangte auch auf dem Boden eines Swimmingpools des Bondi Beach Sports Club.

Anzeige

Nachdem sich RIM nun zu der Aktion bekannt hat, steht eine Website online, die den Countdown bis zur Veröffentlichung des BlackBerry 10 herunterzählt. Weitere Informationen gibt es laut RIM ab dem 07. Mai.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.