Nokia plant kein Tablet

Gerüchte seien irreführend

Der bald abtretende Nokia-Vorsitzende Jorma Ollila hatte die Gerüchteküche mit dem Kommentar angeheizt, dass der finnische Mobiltelefon-Hersteller „eine große Bandbreite an Produkten, darunter Tablets und Hybride aus Smartphones und Tablets“ in Planung habe. Daraus schlossen viele Analysten und Pressevertreter, dass Nokia eventuell noch 2012 ein eigenes Tablet, eventuell mit Microsofts Windows 8, veröffentlichen könne. Ein Unternehmens-Sprecher stellt nun allerdings klar, dass Nokia keinerlei Pläne für ein Tablet habe und den Markt nur passiv beobachte.

Anzeige

Der Nokia-Sprecher relativiert Ollilas Kommentar: „Was Herr Ollila gesagt hat, wurde fehlinterpretiert. Wie Nokia bereits erklärt hat, beobachtet unser Unternehmen den Markt mit Interesse, hat aber kein Tablet-Produkt angekündigt.“

Ollila, in den 1990ern als Nokia-Geschäftsführer gefeiert, musste sich als Vorstandsvorsitzender in letzter Zeit harsche Kritik gefallen lassen: Neben Stephen Elop, dem aktuellen Geschäftführer, habe Ollila den Einstieg ins Smartphone-Segment verschlafen und mit den Lumia die hohen Erwartungen enttäuscht. So wurde das Unternehmen 2011 erstmals nach 14 Jahren als weltweit größer Mobiltelefon-Hersteller von Samsung entthront.

Quelle: eWeek

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.