PC-Verkaufszahlen sind rückläufig

In Deutschland ist der Markt allerdings stabil

Laut den Analysten der Firma Gartner waren die PC-Verkaufszahlen in Westeuropa im ersten Quartal 2012 rückläufig. Im ersten Quartal wurden in Westeuropa 15,5 Mio. PCs ausgeliefert, was einem Rückkgang um 3,1 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Im Segment für Geschäftskunden lag der Rückkgang bei 2,5 %, während im Privatkundenbereich 3,8 % zu verzeichnen waren. Interessanterweise wuchsen die Auslieferungsmengen bei Desktop-PCs um 0,3 %, während die Zahlen im Notebook-Bereich um 5,1 % fielen. Die größten Verkaufseinbrüche verzeichnete man in Griechenland, Italien, Portugal und Spanien.

Anzeige

Die Analysten schieben die rückläufigen Verkaufszahlen interessanterweise nicht etwa auf die Wirtschaftskrisen in den genannten Ländern, sondern auf das wachsende Interesse an Smartphones und Tablets.

In Deutschland blieben die Auslieferungszahlen dagegen stabil bzw. stiegen sogar im Vergleich mit dem ersten Quartal 2011 um 7,1 %. Gleichzeitig löste Acer HP hierzulande als größten PC-Hersteller ab.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.