Nintendo DS als Navigationssystem

Toyota bietet in seinen Fahrzeugen eine neue Funktion an

Toyota hat in Japan neue Einsatzmöglichkeiten für das Nintendo DS ausgetüftelt: Das Handheld lässt sich im Land der aufgehenden Sonne mit Toyotas Smart Navi, einem Navigationssystem in Fahrzeugen, vernetzen. Das DS fungiert dann quasi als Fernbedienung. Toyota nennt dieses System „Kuruma de DS“, was übersetzt so viel bedeutet wie „Das DS im Auto nutzen“. Mitfahrer können am DS Routen berechnen und sich Informationen zu Sehenswürdigkeiten anzeigen lassen. Wer möchte, kann sogar am DS Orte eintragen und speichern, die er bereits besucht hat.

Anzeige

Um die Funktionalität zu nutzen, ist ein spezielles Modul nötig, das Bluetooth unterstützt. Dieses muss separat erworben werden und trägt eben den genannten Titel „Kuruma de DS“. Toyota erlaubt den Anwendern bei der Bedienung auch ihre Miis zu verwenden. Die Vernetzung geht so weit, dass auf Wunsch sogar die Soundeffekte des DS aus den Autolautsprechern ertönen.

Der Preis für Toyotas „Kuruma de DS“ ist allerdings gesalzen: Das Smart Navi kostet umgerechnet bereits ca. 2.037 Euro und das separat erhältliche DS-Modul schlägt nochmals mit 72 Euro zubuche. Ob Toyota diese Funktion auch außerhalb Japans einführen will, ist derzeit offen.

Quelle: Kotaku

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.