Samsung sperrt S Voice

App soll dem Galaxy S III vorbehalten bleiben

Am Wochenende hatten fleißige Hobby-Entwickler Samsungs App S Voice als APK öffentlich zum Herunterladen bereitgestellt. Auf diese Weise konnten Besitzer von Smartphones mit Root-Zugriff und Android 4.0 die Sprachsteuerung noch vor Veröffentlichung des Galaxy S III nutzen. Anscheinend hat das Samsung gar nicht gepasst, denn das Unternehmen ist pfeilschnell eingeschritten: Mittlerweile blockiert der Hersteller Zugriffe auf die entsprechenden Server des Partners Vlingo, so dass S Voice nur noch am bald erscheinenden Samsung Galaxy S III funktionieren soll.

Anzeige

Samsungs Schachzug kommt erwartet: So war die Marketing-Abteilung sicher alles andere als glücklich darüber, dass eine stark beworbene Funktion des neuen Smartphone-Flaggschiffs noch vor dessen Veröffentlichung auf anderen Geräten zum Einsatz kam.

Wer jetzt versucht auf S Voice zuzugreifen, erhält nur die Meldung „Network Error. Please Try Again.“ Die Entwickler des APK bestätigen, dass die Anfragen die Vlingo-Server zwar erreichen, dort aber geprüft wird, von was für einem Smartphone-Modell sie stammen. Handelt es sich um ein anderes Gerät als das Galaxy S III wird die Anfrage blockiert. Theoretisch ließe sich nun die Geräte-ID manipulieren, um die Server Glauben zu machen, es handele sich doch um ein S III. Die Entwickler des S-Voice-APKs arbeiten bereits an einer derartigen Lösung.

Quelle: XDADevelopers

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.