Toshiba: Ultrabook mit Überbreite

Display im 21:9-Format

Toshiba plant Ultrabooks mit Überbreite, die Displays im 21:9-Format nutzen. Dieses Bildformat kennt man normalerweise nur von Kinofilmen als „Cinemascope“. Toshibas Satellite U840W mit 1792 x 768 Bildpunkten nutzen 21:9-Displays und bieten spezielle Optionen, um die Bildschirminhalte besser über die Breite zu überblicken. Im Inneren stecken Intel Core iX der Ivy-Bridge-Reihe, Intels HD Graphics 4000, bis zu 6 GByte RAM und Festplatten mit 500 GByte plus Boot-SSD mit 32 GByte. Als Schnittstellen stehen unter anderem Bluetooth 4.0, USB 3.0 und HDMI zur Verfügung.

Anzeige

Toshiba möchte die Satellite U840W als Multimedia-Rechner vermarkten. Erscheinen sollen die Notebooks Mitte Juli. Die Preise für Deutschland sind noch offen, in den USA soll das Ultrabook mit Überbreite 999 US-Dollar kosten.





Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.