HP: Keine Tablets mit Windows 8 RT

Unternehmen ändert seine Pläne

Ursprünglich hatte HP Tablets mit Windows 8 RT und ARM-CPUs für Privatkunden angekündigt. Jetzt hat das Unternehmen offiziell bestätigt diese Plände ad acta gelegt zu haben. Ob Microsofts Ankündigung mit dem Surface ein eigenes Tablet mit ARM-Prozessoren und Windows 8 RT zu veröffentlichen Einfluss auf diese Entscheidung gehabt hat, ist unbekannt. HP hat gleichzeitig erklärt, man wolle dennoch ein Tablet mit x86-CPU und Windows 8 Pro für Geschäftskunden anbieten. Im Inneren sollen vermutlich Inteld Medfield-Atoms werkeln.

Anzeige

Ein HP-Sprecher hat zwar bestätigt, dass HP seine Pläne für ein Tablet mit Windows 8 RT vorerst begraben hat, ergänzt aber: „HP wird trotzdem weiter prüfen, wie man ARM-Prozessoren in Produkten für Privat- und Geschäftskunden einsetzen könnte.“ Die Entscheidung gegen ein Tablet mit ARM-CPUs hätte man auf Basis der Rückmeldungen durch Kunden gefällt.

Quelle: PCMag

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.