Neues zu Intels Haswell

Sechs neue Chipsätze für die nächste CPU-Generation

Intels nächste Prozessorgeneration soll im Frühjahr 2013 das Licht der Welt erblicken. Die Ivy-Bridge-Nachfolger hören auf den Codenamen Haswell und sollen eine neue Architektur mit neuer Spannungsversorgung einführen. Das bedeutet, dass auch neue Sockel (LGA1150) nötig sein werden. Aktuell laufen die passenden Chipsätze unter dem Codenamen Lynx Point. Für das Desktop-Segment sind die Z87, H87, Q87, Q85, B85 und H81 geplant. Die Lynx-Point-Chipsätze bieten sechs SATA-Ports mit 6 Gbit/s, statt wie bei aktuellen Mainboards nur zwei jener Anschlüsse. Sonst bietet Lynx Point aber wenig Neuerungen.

Anzeige

Die Lnyx-Point-Chipsets sollen natives USB 3.0 bieten, während für Thunderbolt weiterhin ein Zusatzchip notwendig ist. Intel stellt die Fertigung vom 65- auf das 32-Nanometer-Fertigungsverfahren um, was die Abwärme der Chipsätze reduzieren dürfte.

Sowohl die Haswell-CPUs als auch die Lynx-Point-Chipsets Intels erscheinen Anfang 2013.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.