Nissan: Selbstfahrendes Auto vorgestellt

Kann alleine einparken und zum Fahrer eilen

Nissan hat auf der Ceatec 2012 in Tokyo ein Auto vorgestellt, das sich selbst einparken kann und auf Wunsch eigenständig zur Position des Besitzers fährt: Der NSC-2015 ist noch ein Prototyp, soll aber bis 2015 zur Marktreife gelangen. Der Wagen nutzt ein Computersystem, Kameras, Sensoren und eine 4G-Breitbandverbindungen mit Wireless-Links, um eigenständig zu navigieren. Auf der Ceatec-Messe führte Nissan vor, wie das Auto in der Lage ist mit 5 km/h gerade vor- und rückwärts zu fahren und sich per Smartphone zu einer Person schicken lässt.

Anzeige

Laut Nissan-Sprechern parkt der Nissan NSC-2015 sich selbstständig ein, sobald der Fahrer das Auto verlässt und per Smartphone die Anweisung zum Einparken gibt; „Das Auto sucht dann nach einem freien Parkplatz und sobald es einen gefunden hat, beginnt der Einparkvorgang automatisch.“ Ebenfalls per Smartphone können Besitzer des NSC-2015 das Auto zum Ausparken auffordern und zum potentiellen Fahrer eilen lassen.

Nissan gesteht allerdings auch noch einige Mankos ein: So kann das Auto aktuell nur dort einparken, wo Sensoren vorhanden sind und nur andere selbstfahrende Autos stehen dürfen, da das Risiko eines Zusammenstoßes mit anderen Wagen sonst zu hoch wäre. Analysten warnen außerdem, dass der Markt für selbststeuernde Autos aktuell sehr klein sei und langfristig eine Nische bleiben könnte: Autobesitzer hätten ein zu starkes Bedürfnis ihr Auto selbst voll zu kontrollieren. Wahrscheinlicher sei der Einsatz von Hilfestellungen, beispielsweise um die zulässige Maximalgeschwindigkeit einzuhalten oder den Abstand zu vorausfahrenden Autos nicht zu unterschreiten.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: BBC

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.