Apple & HTC legen Rechtsstreitigkeiten bei

Beschließen Lizenzabkommen für 10 Jahre

Apple und HTC legen jetzt vermutlich alle internationalen Patentrecht-Streitigkeiten bei: Apple teilt offiziell mit, dass die beiden Firmen ein Lizenzabkommen getroffen haben, das für zehn Jahre laufen soll. Tim Cook, Apples Geschäftsführer, bestätigt: „Wir sind froh mit HTC eine Einigung erzielt zu haben.“ Auch HTCs Geschäftsführer, Peter Chou, erklärt: „HTC freut sich die Auseinandersetzungen mit Apple beigelegt zu haben.“ Das Abkommen soll ermöglichen, dass Apple und HTC sich gegenseitig ihre Patente lizensieren – die genauen Details sind aber geheim.

Anzeige

Ob also Apple oder HTC zusätzlich Gelder an die jeweils andere Firma gezahlt haben, bleibt unklar. Apple und HTC dürfen damit gegenseitig Patente lizensieren bzw. nutzen. Dies soll auch für zukünftige Patente innerhalb der nächsten zehn Jahre gelten.

Die Einigung überrascht, denn noch im August erklärten HTC-Sprecher, dass sie mit Apple keine Einigung erzielen wollten. Im September hieß es zwar von beiden Seiten, man habe miteinander verhandelt, komme aber zu keinem Ergebnis. Offenbar haben beide Konzerne ihre Meinung geändert, denn die Rechtsstreitigkeiten sind damit beigelegt.

Quelle: Apple

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.