Samsung: Keine Einigung mit Apple

Koreaner wollen HTC nicht nacheifern

Während Apple und HTC ihre Rechtsstreitigkeiten beigelegt haben und HTC nun nach Vermutungen von Analysten Lizenzgebühren an Apple zahlt, schließt Samsung gegenüber koreanischen Medien eine ähnliche Einigung für sich aus. Samsungs Präsident der mobilen Sparte, Shin Jong-Kyun, hat erklärt, man werde sich nicht von Apple unter Druck setzen bzw. zu einer Lizenzvereinbarung verleiten lassen. Laut Jong-Kyun werde Samsung weiter rechtlich gegen Apple vorgehen und sich international gegen die Vorwürfe des Herstellers zur Wehr setzen.

Anzeige

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.