Texas Instruments streicht 1700 Stellen

Restrukturierungsmaßnahmen gehen weiter

Texas Instruments streicht weitere 1700 Arbeitsplätze. Insgesamt will man mit den aktuellen Restrukturierungsmaßnahmen jährlich 450 Mio. US-Dollar einsparen. Die neue Strategie des Unternehmens sieht auch den weitesgehenden Rückzug aus der Herstellung von Chips für mobile Endgeräte vor. Bereits im September hatte Texas Instruments angekündigt, dass der Konzern aufhört in seine OMAP-Prozessoren zu investieren. Auch die drahlosen Kommunikationslösungen des Herstellers haben gegenüber Konkurrenzprodukten von Qualcomm und Co. an Boden verloren.

Anzeige

Was aus der OMAP-Sparte wird, ist aktuell immer noch offen. Gerüchte handeln Amazon als heißen Übernahmekandidat: Amazon setzt die OMAP-Chips aus dem Hause Texas Instruments in seinen Kindle Fire / Kindle Fire HD ein.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.