Wenig Speicherplatz auf der Wii U

Beim Basis-Modell nur 3 von 8 GByte nutzbar

Am 30. November 2012 erscheint die Nintendo Wii U in Deutschland in zwei Varianten: als Basismodell mit 8 GByte internem Speicherplatz und als Premium-Version mit 32 GByte Speicherplatz. Wer in Erwägung gezogen hat sich die Basis-Variante zu sichern, erhält nun einen neuen Denkanstoß: Obwohl die Wii U als Basismodell auf dem Papier 8 GByte internen Speicherplatz bietet, sind davon in der Praxis gerade einmal 3 GByte frei nutzbar. Die meisten Spieleinstallationen belegen allerdings bereits mehr Speicherplatz.

Anzeige

Nintendo selbst hat bestätigt, dass Anwender auf der Wii U nach dem ersten Starten Systemprofile anlegen müssen und Kontodaten speichern. Am Ende bleiben also bei der Konsole mit 8 GByte nur ca. 3 GByte tatsächlich nutzbarer Speicherplatz übrig. Selbst bei der Premium-Wii-U sind es in der Praxis statt 32 nur 25 GByte. Nintendo selbst empfiehlt seinen Kunden daher dringend externe Speicherlösungen einzusetzen.

Quelle: Kotaku

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.