Kontroverse um Samsung-Werbespot

Video mittlerweile aus YouTube entfernt

Samsung hatte zwischenzeitlich auf YouTube ein scharf kritisiertes Werbevideo veröffentlicht: In dem Spot wurden Computer mit comichaften Gesichtszügen von Hundewelpen versehen. Anschließend zerstörten ihre Besitzer die PCs. Nur einer der Männer macht einen Rückzieher, als er entdeckt, dass er statt zur blinden Zerstörungswut auch zu einem Upgrade durch ein Samsung-SSD greifen könnte. Im Rahmen des Videos beseitigten die Besitzer ihre unerwünschten PC-Welpen etwa durch Pfeil und Bogen, das Zerhämmern mit einer Tastatur und das Herabschleudern von einer Klippe.

Anzeige

Im Grunde war die Pointe des Videos, dass alte Computer wie Hundewelpen sind, die man nicht zerstören, sondern heranwachsen lassen sollte – etwa durch ein SSD-Upgrade. Im Grunde eine witzige Idee, dessen Umsetzung aber offenbar viele Zuschauer verärgert hat. So erhielt der Werbespot mit dem Titel „Don’t Give Up on Puppy Love!“ mehr Dislikes als Likes und wurde mittlerweile von Samsung auf „privat“ gesetzt. Kommentatoren bemängelten, dass das Video besonders auf Kinder verstörend wirken könnte, da das „Töten“ der Computer-Welpen zu grausam sei.

Immerhin hat Samsung mit der kontroversen Kampagne viel Aufmerksamkeit erreicht. Ob sich dies auch in den Verkaufszahlen des SSD 840 niederschlägt, muss die Zeit zeigen.

Quelle: LATimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.