Google entschuldigt sich für Nexus 4

Gesteht unnötige Lieferengpässe ein

Nach LG bezieht nun auch Google Stellung zu den Lieferengpässen rund um das Nexus 4. Dan Cobey, Leiter des Managements für Google UK und Google Irland, hat sich bei Kunden entschuldigt: „Wir alle arbeiten Tag und Nacht und quer durch die Wochenenden, um die Lieferprobleme in den Griff zu bekommen. Wir erhalten vom Hersteller nur sporadisch kleinere Lieferungen. Außerdem klappt die Kommunikation nicht so recht. Ich entschuldige mich ohne Vorbehalte für unsere Fehler in Service und Kommunikation.“ Auch in Deutschland ist das Nexus 4 aktuell ausverkauft.

Anzeige

Zeitweise ließ sich das Google / LG Nexus 4 wieder bestellen. Die Lieferzeit war mit 6-7 Woche angegeben. Derzeit nimmt Google aber keine Bestellungen mehr an und listet das Smartphone lediglich als ausverkauft.

Die Entschuldigung klingt allerdings stark danach, dass Google LG den schwarzen Peter zuschiebt. LG wiederum hatte in der Vergangenheit angedeutet, Google hätte einfach zu geringe Bestellmengen aufgegeben. Vermutlich tragen beide Firmen eine Teilschuld an den Lieferengpässen des Nexus 4. Bleibt zu hoffen, dass das Smartphone endlich bald großflächig verfügbar sein wird.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.