Leak zu Nvidias Tegra 4

72 Shadereinheiten für die GPU

Über die Chiphell-Foren sind Spezifikationen zu Nvidia Tegra 4 alias Wayne durchgesickert. Besonderes Augenmerk legt der Hersteller dabei offenbar auf die Grafikleistung: Tegra 4 bietet 72 Shadereinheiten und soll damit die Leistung von Tegra 3 gleich sechsfach überbieten. Tegra 4 entsteht im 28-Nanometer-Verfahren und nutzt vier Kerne plus Companion Core. Diese Architektur ist bereits von Tegra 3 bekannt. So dient der „kleine“, fünfte Kern dazu bei wenig Auslastung Strom zu sparen, indem er einfache Aufgaben übernimmt.

Anzeige

Nvidia Tegra 4 unterstützt Display-Auflösungen von bis zu 2560 x 1600 Bildpunkten. Außerdem ist Dual-Channel Arbeitsspeicher der Sorten DDR3L, LPDDR3 und LPDDR2 einsetzbar. Zudem verspricht Nvidia nicht näher detaillierte, hardwarebasierte Sicherheitsfunktionen.

Nvidia selbst hat die durchgesickerten Präsentationsfolien und Informationen natürlich nicht kommentiert. Offizielle Enthüllungen sind wohl spätestens zum Mobile World Congress 2013 in Barcelona im Februar zu erwarten.

Quelle: ChipHell

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.