Apple dementiert Low-Cost iPhone

Marketingleiter meldet sich zu Wort

Apples Leiter des Marketings, Phil Schiller, hat die jüngsten Gerüchte um ein potentielles iPhone Mini dementiert. Laut Schiller wolle sich Apple wie gehabt auf Qualitätsprodukte für das gehobene Segment konzentrieren. Man habe kein Interesse an Smartphones mit niedrigen Gewinnmargen für den Einstiegs- und Mainstream-Markt. Stattdessen dienen weiterhin jeweils ältere Generationen des Apple iPhone als Einstiegsmodelle. Offen ist natürlich, ob Schiller die Gerüchte eventuell nur aus Prinzip bestreitet.

Anzeige

Schließlich äußerte der verstorbene Apple-Geschäftsführer Steve Jobs auch desöfteren Apple werde niemals Tablets mit Bilddiagonalen unter 10 Zoll veröffentlichen. Mittlerweile spricht jedoch das iPad Mini eine andere Sprache. Somit könnte es sein, dass Apple auch dieses Mal lediglich einen Schutzwall hochfährt und dennoch hinter den Kulissen ein iPhone Mini entwickelt.

UPDATE:
Mittlerweile wurden die Berichte, welche auf die chinesische Shanghai Evening News zurückgehen richtig gestellt. Offenbar hatte man eine Aussage Schillers falsch übersetzt. Schiller hat ein Einstiegs-iPhone nicht dementiert, sondern nur generell angemerkt, dass Apple immer auf Produktqualität setze.

Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.