Larry Page kritisiert Facebook

Hat auch ein Lächeln für Apple übrig

Der Google-Geschäftsführer Larry Page plaudert in einem Interview mit dem US-Magazin Wired aus dem Nähkästchen. So bemängelt er beispielsweise am Rivalen Facebook, dass jene zwar aktuell eine starke Marktposition inne hätten, aber „bei ihren Produkten einen sehr schlechten Job abliefern“. Auch für Apple hat er Kritik übrig und glaubt deren Geschäftsmodell sei „unbefriedigend“. Auf die Frage hin, was er über den berühmten „Nuklear-Kommentar“ des mittlerweile verstorbenen Apple-Primus Steve Jobs gedacht habe, entgegenete Page: „Wir sehen ja, wie gut das geklappt hat, oder?“

Anzeige

Steve Jobs hatte zu seinen Zeiten als Apples Geschäftsführer versprochen Google bzw. dessen mobiles Betriebssystem Android in einem „thermonuklearen Krieg“ auszulöschen. Ansonsten gab sich Page im Interview allerdings nur sehr vage und erklärte lediglich, dass Google Android äußerst erfolgreich laufe und man sehr zufrieden mit dem Erfolg sei.

Quelle: Wired

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.