Jährlich eine neue Ouya

Hersteller bestätigt die Strategie

Die Geschäftsführerin der Ouya, Julie Uhrman, hat bekannt gegeben, dass jährlich eine neue Version der Konsole mit dem Betriebssystem Google Android erscheinen soll: „Unsere Strategie gleicht derjenigen, die Hersteller von mobilen Endgeräten nutzen“, bestätigt Uhrman. Weiter erklärt sie: „Es wird jedes Jahr eine neue Auflage der Ouya geben. Erst kommt die Ouya 2, dann die Ouya 3 und so weiter.“ Laut Uhrman wolle man auf diese Weise Vorteile aus schnelleren Prozessoren und den fallenden Hardware-Preisen ziehen. Auch das Verbauen von mehr Speicherplatz werde somit rasch möglich.

Anzeige

Gleichzeitig soll natürlich jede Neuauflage der Ouya zu bereits erschienenen Spielen abwärtskompatibel sein. Allerdings wird es auch eine Kontenbindung geben, bei der die Spiele dann jeweils an den individuellen Zocker, nicht aber an spezifische Hardware gebunden seien. Uhrman vergleicht das Prinzip mit Valves Steam.

Quelle: Engadget

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.