Nvidia wollte nicht an PS4 arbeiten

Angebot von Sony war zu niedrig

In einem Interview mit dem Vieospiele-Magazin Gamespot hat Tony Tamasi, seines Zeichens Senior-Vizepräsident für Inhalte und Technik bei Nvidia, erklärt, dass Nvidia die Zusammenarbeit mit Sony für die Playstation 4 abgelehnt habe: Laut Tamasi wollte man nicht „für den Preis kooperieren, den die Jungs angeboten haben“. Nvidia und Sony hätten durchaus miteinander in Verhandlungen gestanden. Am Ende war Nvidia Sonys finanzielles Angebot aber zu schlecht. Mittlerweile ist bekannt, dass in der PS4 eine APU sowie eine Grafiklösung des Konkurrenten AMD stecken werden.

Anzeige

Tamasi erläutert, dass Nvidia die Zusammenarbeit mit Konsolenherstellern bereits bei der ersten Microsoft Xbox und der Sony Playstation 3 durchgemacht habe. Man verstehe den Kostendruck und die Kompromisse, die es einzugehen gelte. Nvidia habe sich aber trotz eines Angebots gegen eine erneute Zusammenarbeit mit Sony entschieden, um sich stattdessen lieber auf andere Geschäftsbereiche zu konzentrieren.

Quelle: Gamespot

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.