Finale Hardware der PS4 noch offen

Entwickler DICE spricht über Sonys Konsole

Sony hat bereits die technischen Daten der kommenden Playstation 4 vorgestellt. Dazu zählen eine APU aus dem Hause AMD mit acht Kernen auf Basis der Architektur Jaguar, 8 GByte GDDR5-RAM sowie eine Radeon-HD-Grafiklösung die etwas leistungsfähiger als eine HD 7850 ist. Tatsächlich sollen die finalen technischen Daten der Sony-Konsole aber noch offen sein. Zumindest erklärt dies Patrick Bach, ausführender Produzent der Spielereihe „Battlefield“ beim Entwicklerstudio DICE. Laut Bach gebe es immer noch Dev-Kits mit unterschiedlicher Ausstattung.

Anzeige

„Aktuell gibt es nur grobe technische Daten und Hardware im Alpha-Stadium. Aber niemand weiß, wie die finale Hardware ausfallen wird“, bestätigt der DICE-Mitarbeiter. Demnach ist möglich, dass Sony an der Technik der Playstation 4 immer noch Detailveränderungen vornehmen könnte. Dies passt dazu, dass Sony beispielsweise konkrete Taktraten der einzelnen Komponenten verschweigt.

Tatsächlich ist diese Verfahrensweise eher die Regel als die Ausnahme. So ändern Konsolenhersteller oftmals kurz vor Veröffentlichung noch kleine Details, um etwa die Kosteneffizienz zu verbessern. Aus diesem Grund stecken in den ersten Einheiten neuer Konsolengenerationen auch oft noch kleine Kinderkrankheiten, die erst durch weitere Revisionen gänzlich ausgebügelt werden.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.