Panasonic forscht weiter an Plasmas

Widersprüchliche Aussagen aus dem Unternehmen

Vor wenigen Wochen tauchten Gerüchte auf, laut denen der japanische Hersteller Panasonic die Entwicklung und Produktion von Plasma-TVs einstellen wolle. Zwar hat der Hersteller jene Angaben dementiert, trotzdem hielt sich die Aussage, dass zumindest die Forschung ad acta gelegt sei. Kiyoshi Okamoto, bei Panasonic Display Vizepräsident, erklärte, Panasonic habe seinen letzten Plasma-Fernseher entwickelt. Jetzt bestreitet Henry Hauser, Führungskraft bei Panasonic in den USA, die Aussagen Okamotos: Panasonic forsche auch weiter an neuen Plasma-Technologien.

Anzeige

„Es gibt immer noch Raum für Verbesserungen“, erklärt Hauser und setzt hinzu: „Panasonic wird weiter Möglichkeiten erforschen, um seine Plasma-Technik auf ein noch höheres Niveau zu hieven.“

Okamoto hatte bei der Vorstellung der Plasmas für 2013 völlig andere Aussagen getätigt: Laut Okamoto habe Panasonic die Erforschung der Plasma-Technologie abgeschlossen. 2014 sollen zwar noch neue Modelle erscheinen, die aber nur auf bereits entwickelten Techniken basieren. Stattdessen wolle sich Panasonic in Zukunft auf OLED-Bildschirme konzentrieren.

Welcher der Unternehmenssprecher am Ende Recht behält, muss die Zeit zeigen.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.