Intel stellt Haswell-Lineup vor

Neue Prozessoren für Desktop-PCs und Notebooks

Intel hat Spezifikationen für seine neuen Core i5 / i7 für Desktop-PCs sowie Core i7 für Notebooks auf Haswell-Basis preisgegeben. Den Intel Core i7-4770K haben wir bereits getestet. Haswell benötigt wegen seiner erweiterten Stromsparfunktionen neue Chipsets und passt auf die Plattform LGA 1150. Letztere soll sich dann auch für den Haswell-Nachfolger Broadwell eignen. Im ersten Schub erscheinen fünf Varianten des Intel i7-4770 sowie der i7-4765T auf dem Markt. Alle der genannten CPUs bieten vier Kerne mit HyperThreading. Die Taktraten schwanken zwischen 2 bis 3,5 GHz Takt.

Anzeige

Als Grafikkern dient jeweils Intel HD Graphics 4600 – die Ausnahme is der i7-4770R für OEM-Händler, der auch nur fest aufgelötet als BGA-Version ausgeliefert wird. Zudem hat Intel sechs Core i5 angekündigt, die ebenfalls allesamt vier Kerne bieten (ohne HyperThreading). Hier bewegen sich die Taktraten zwischen 2,3 bis 3,4 GHz.

Intel kündigt außerdem fünf Core i7 für Notebooks an Auch hier bieten alle Prozessoren vier Kerne – mit HyperThreading. Die Taktraten schwanken von 2 bis 3 GHz Takt. Auch hier dient in den meisten Fällen Intel HD Graphics 4600 als Grafikkern, einzelne Modelle nutzen aber auch die HD 5200 bzw. das Iris Pro 5200 Chipset. Weitere Angaben zu Verlustleistung und Boost-Takten lassen sich den Bildern entnehmen – leider liegen jene nur in niedrigen Auflösungen vor.





Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.