Fractal: Neues auf der Computex

Eigene App plus neue Gehäuse

Fractal hat auf der Computex mehrere neue Gehäuse vorgestellt. Darunter ist auch das Arc XL, ein Big Tower mit Platz für Mainboards jeglicher Größen. Im Inneren lassen sich bis zu sieben Gehäuselüfter verbauen. Ab Werk sind bereits drei integriert. Vier Lauferwerke mit 5,25, acht mit 3,5 und zwei mit 2,5 Zoll finden im Inneren ihren Platz. CPU-Kühler dürfen bis zu 180 mm hoch sein, während Grafikkarten auf eine maximale Länge von 480 mm kommen können. Das Gewicht des Fractal Arc XL liegt bei 13,8 kg und die Maße bei 232 x 572 x 552 mm.

Anzeige

Ergänzend hat Fractal das Arc Mini als R2 gezeigt. Die neue Revision erleichtert den Einbau von Wasserkühlungen sowie Festplatten und SSDs. Ins Innere passen zwei Laufwerke mit 2,5 Zoll, sechs mit 3,5 Zoll und zwei mit 5,25 Zoll. Es lassen sich sieben Lüfter verbauen. Drei sind bereits integriert. CPU-Kühler dürfen bis zu 165 mm hoch sein. Die maximale Länge für Grafikkarten beträgt 400 mm. Das Fractal Arc Mini wiegt 9 kg bei Maßen von 210 x 405 x 484 mm.

Auf der Computex stellt Fractal außerdem seine neue App vor, die es erlaubt, die Produkte des Herstellers in einem Augmented-Reality-Modus in 3D zu betrachten. So kann man sich quasi vor dem Kauf exzellent visuell informieren. Noch steckt die App aber in der Beta-Phase und man kann Gehäuse nur von außen betrachten. Später sollen auch Innenansichten folgen.








Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.