GeForce GTX 760 ist offiziell

Nachfolger der GeForce GTX 660 Ti zum gleichen Preis

Wie erwartet bringt Nvidia heute die GeForce GTX 760 auf den Markt. Die neue Grafikkarte soll das ideale Upgrade für Besitzer einer mittlerweile zwei Jahre alten GeForce GTX 560 (Ti) sein und kommt zum gleichen Preis wie die aktuelle GeForce GTX 660 Ti, besitzt aber die aktuellen Features der neuen GeForce GTX 700 und Titan Grafikkarten und ist laut Nvidia schneller als die Radeon HD 7950.

Anzeige

Die GeForce GTX 760 basiert noch auf dem gleichen Grafikchip, der auch auf GeForce GTX 770 und den GTX 660 Ti, 670 und 680 Grafikkarten zum Einsatz kommt, dem in 28 Nanometer Strukturbreite gefertigten GK104. Von den Spezifikationen her ist die neue GTX 760 der letzten Monat vorgestellten GTX 770 in allen Belangen unterlegen, so dass man hier einen ordentlichen Leistungsunterschied erwarten darf. Der Vergleich mit der GeForce GTX 660 Ti ist dagegen nicht ganz so einfach. Die GTX 760 besitzt zwar einen höheren Chiptakt und die größere Speicherbandbreite aufgrund eines breiteren RAM-Interface, aber das ältere Modell verfügt über mehr Shader- und Textureinheiten. Hier dürfte es auf die einzelnen Anwendungen oder Spiele und deren Schwerpunkte ankommen. Mal wird die eine, mal die andere Grafikkarte schneller sein. Der maximale Stromverbrauch der GTX 760 ist mit 170 statt 150 Watt aber etwas höher – das dürfte am höheren Chiptakt liegen. Außerdem wird es die GeForce GTX 760 auch mit mehr Speicher geben. Modelle mit 2 GByte sind der Standard, aber einige Hersteller werden auch Varianten mit 4 GByte anbieten.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Spezifikationen der GeForce GTX 760 und vergleicht sie mit der GeForce GTX 660 Ti sowie anderen aktuellen und älteren High-End Grafikkarten von Nvidia.

Grafikkarte Nvidia GeForce
GTX 660 Ti GTX 670 GTX 680 GTX 760 GTX 770 GTX 780
Grafikchip GK104 GK104 GK104 GK104 GK104 GK110
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Mrd. 3,54 Mrd. 3,54 Mrd. 3,54 Mrd. 3,54 Mrd. 7,1 Mrd.
Chiptakt Base/Boost
915/980 MHz
Base/Boost
915/980 MHz
Base/Boost
1002/1058 MHz
Base/Boost
980/1033 MHz
Base/Boost
1046/1085 MHz
Base/Boost
863/900 MHz
Shader-Einheiten 1344 1344 1536 1152 1536 2304
Textureinheiten 112 112 128 96 128 192
ROPs 32 32 32 32 32 48
RAM-Schnittstelle 192 bit 256 bit 256 bit 256 bit 256 bit 384 bit
Speichertakt 1502 MHz 1502 MHz 1502 MHz 1502 MHz 1753 MHz 1502 MHz
Speicher 2 GB
GDDR5
2 GB
GDDR5
2 GB
GDDR5
2/4 GB
GDDR5
2/4 GB
GDDR5
3 GB
GDDR5
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX 11 11 11 11 11 11
Dual-VGA SLI SLI SLI SLI SLI SLI
TDP 150 W 170 W 195 W 170 W 230 W 250 W
Idle Power 15 W 15 W 15 W 15 W 15 W 15 W
Preis ab ca. € 220 € 280 € 340 € 235 € 340 € 560
Stand: 25.6.2013

Die GeForce GTX 760 bringt auch die bereits von GTX 770, 780 und Titan bekannten Features wie GPU Boost 2.0 und die verbesserte Lüftersteuerung mit. Im Gegensatz zum mit der GTX 680 eingeführten GPU Boost 1.0, der automatischen Takterhöhung bei Bedarf und im Rahmen der TDP, basiert GPU Boost 2.0 nun nicht mehr hauptsächlich auf der GPU-Spannung, sondern richtet sich vorrangig nach der Chiptemperatur. Dadurch sollen sich die Taktraten noch weiter erhöhen als bei GPU Boost 1.0. Außerdem kann der Anwender die maximale Chiptemperatur noch selbst einstellen mit Hilfe entsprechender Overclocking-Tools. Auch die Erhöhung der Spannung ist grundsätzlich möglich, kann aber vom jeweiligen Grafikkartenhersteller im BIOS unterbunden werden.
Außerdem hat Nvidia an der Lüftersteuerung gearbeitet und diese soweit optimiert, dass die Drehzahlen konstanter bleiben. Dadurch gibt es weniger Ausreißer nach oben oder unten und die „gefühlte“ Lautstärke soll damit niedriger sein.

Nach Angaben von Nvidia wird die GeForce GTX 760 der vorerst letzte Neuzugang für die nächste Zeit bleiben. Im Herbst wird es keine neue GeForce Grafikkarte geben. Die GTX 760 ersetzt die GTX 660 Ti im Sortiment und darunter bleibt es mit GTX 660 und GTX 650 (Ti, Boost) beim Alten.
Die GeForce GTX 760 soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 235 Euro.

Nvidia hat zur Einführung der GeForce GTX 760 auch ein Video veröffentlicht, in dem die Grafikkarte und ihre Features kurz erklärt werden.

GeForce GTX 760
GeForce GTX 760
Rückseite
Anschlüsse
Vregleich mit vorherigen Generationen
Vergleich mit Radeon HD 7950
Neue Lüftersteuerung
Das aktuelle GeForce Sortiment

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.