Schäden bei Hynix schwerer als erwartet

Auswirkungen sollen mindestens zwei Monate spürbar sein

Der Großbrand in einer chinesischen Fabrik des Herstellers Hynix soll schwerwiegendere Folgen haben, als zunächst angenommen. Zunächst ging man davon aus, dass der Hersteller die Produktion rasch wieder aufnehmen würde. Jetzt hat sich aber herausgestellt, dass zwar die direkten Werkzeuge zur Herstellung weitgehend unversehrt geblieben sind, die restliche Ausstattung zum Teil aber schwere Schäden davon getragen hat. Laut Analysten der Firma DRAMeXchange wird es Monate dauern, bis die Fabrik in Wuxi wieder den vollen Betrieb aufnehmen kann.

Anzeige

Experten mit Kenntnissen über Fertigungsprozesse im RAM-Segment urteilen, dass SK Hynix mindestens 2-3 Monate aber auch bis zu einem halben Jahr brauchen könnte, um die Schäden in der Fabrik in Wuxi vollständig zu beheben. Der internationale Markt für DRAM werde die Auswirkungen des Brandes vermutlich ca. zwei Monate lang deutlich spüren. So ist mit deutlichen Preissteigerungen zu rechnen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.