HTC Amerika entlässt Mitarbeiter

20 % der Angestellten nehmen ihren Hut

HTC Amerika entlässt 20 % seiner Mitarbeiter, was 30 Angestellten entspricht. Diese Meldung hat das chinesische Unternehmen selbst bestätigt. Laut Sprechern HTCs seien die Entlassungen notwendig, um die Firma zu entschlacken und die Effizienz zu erhöhen. Etwas merkwürdig liest sich folgender Teil der Begründung: „Die Entlassungen sind ein wichtiger Schritt, um Innovationen voranzutreiben und sicher zu stellen, dass wir weiterhin starke Produkte wie das HTC One entwickeln können.“ HTC versucht sich generell besser im Smartphone-Segment zu platzieren.

Anzeige

So zählte HTC ehemals zu den wichtigsten Android-Herstellern überhaupt, wurde mittlerweile international aber von südkoreanischen Firmen wie Samsung und LG überholt. Auch die Führungesbene des Herstellers musste deswegen schon Gehaltskürzungen hinnehmen.

Das HTC One gilt allerdings als Schritt in die richtige Richtung und soll sich bisher sehr gut verkaufen. Vielleicht kann das One Max diesen Erfolg noch ausbauen.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.