Microsoft: Ärger um Anti-Apple-Werbung

Redmonder entfernen die Videos nach Kritik wieder

Microsoft hatte online eine Reihe an Anti-Apple-Werbespots veröffentlicht, die beispielsweise den Fingerabdruckscanner im Apple iPhone 5 auf die Schippe nahmen. Motto der Videos war „Eine Fliege an der Wand in Cupertino“. Microsoft zeigte vermeintliche Treffen von Apple Mitarbeitern, die relativ unsinnige Ideen für die nächsten Smartphones aus dem Hause Apple vorschlugen. Als fiktionalen Manager, den man nur von hinten gesehen hat, erkannte man dabei sogar eine Art Steve-Jobs-Doppelgänger. Mittlerweile hat Microsoft die Spots allesamt offline genommen.

Anzeige

So erntete Microsoft für seine Apple-Veralberungen in sozialen Netzwerken viel Hohn aber auch ernsthafte Kritik: Viele Anwender vertraten die Meinung, es sei geschmacklos, den verstorbenen Steve Jobs in einer derartigen Kampagne zu karikieren. Microsoft hat zu Protokoll gegeben: „Die Spots sollten eine harmlose Stichelei gegen unsere Freunde aus Cupertino sein. Aber wir haben daneben gegriffen und die Videos deshalb aus dem Netz entfernt.“

Andere YouTube-Nutzer haben einige der Spots nun jedoch in Eigenregie erneut hochgeladen, so dass sich jeder ein Urteil bilden kann:

Quelle: Cnet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.