Samsung: Smartphones mit Metallgehäusen?

Umdenken bei der Fertigung soll sich ankündigen

Samsungs Smartphone-Flaggschiffe der letzten Jahre, die Galaxy S2, S3 und auch S4, nutzen allesamt Gehäuse aus Plastik. Auch bei der Reihe Galaxy Note setzten die Südkoreaner auf Polycarbonat. Das soll sich nun angeblich ändern, denn die Barclays Capital Securities Taiwan Ltd. erklärt, Samsung sei nun Kunde bei dem Zulieferer Catcher Technology Co., der unter anderem auch die Metallgehäuse für Apples MacBook Air und iPad Mini liefert. Samsung soll Catcher nun als Zulieferer für die nächsten Smartphones der Galaxy-Reihe nutzen.

Anzeige

Die Verarbeitung der letzten Samsung Topmodelle im Smartphone-Segment wurde vor allem wegen den Plastikgehäusen kritisiert. Offenbar ist Samsung diese Kritik leid und will deswegen nun ebenfalls auf Gehäuse aus Aluminium und Magnesium setzen. Das erste Modell, das davon profitiert, dürfte das Samsung Galaxy S5 sein.

Quelle: TaipeiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.