Neue Apple iMac mit Intel Haswell

All-In-One-PCs mit 21,5 und 27 Zoll Diagonale

Apple hat gestern ohne großes Tamtam seine iMac mit neuer Hardware versehen. Die All-In-One-PCs sind jetzt auch mit den aktuellen Intel Haswell als Prozessoren zu haben. Als Einstiegsmodell dient der Apple iMac mit 21,5 Zoll Diagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten. Als Grundausstattung stecken im Inneren ein Intel Core i5 mit vier Kernen und 2,7 GHz Takt sowie 8 GByte RAM. Maximal sind ein Intel Core i7 mit vier Kernen sowie 3,1 GHz Takt und 16 GByte RAM drin. Festplatten mit SSD-Cache verfügen über bis zu 1 TByte Speicherplatz. Apple bietet aber auch reine SSD-Varianten mit bis zu 512 GByte an.

Anzeige

Als Grafiklösung kann im neuen Apple iMac mit 21,5 Zoll auf Wunsch eine Nvidia GeForce 750M dienen.

Es folgt das größere Modell mit 27 Zoll Diagonale und 2560 x 1440 Bildpubnkten. Hier steckt als Grundausstattung ein Intel Core i5 mit vier Kernen und 3,2 GHz Takt drin – wahlweise ist ein Core i7 mit vier Kernen und 3,5 GHz Takt integriert. Als Arbeitsspeicher bietet Apple bis zu 32 GByte an. Für Festplatten und Flash-Speicher gibt es ebenfalls unterschiedliche Konfigurationen mit bis zu 3 TByte Speicherplatz. Als Grafiklösung dient eine Nvidia GeForce GT 755M mit bis zu 2 GByte VRAM. Wer mehr Leistung benötigt, kann auch die GeForce GTX 780M mit 4 GByte Speicher verbauen lassen.

Als Schnittstellen sind bei den neuen Apple iMac Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0, SDXC-Kartenleser, viermal USB 3.0, zweimal Thunderbolt, Mini-DisplayPort sowie Gigabit Ethernet vorhanden. Auch eine Webcam für Video-Chats steht direkt zur Verfügung. Die Preise für die neuen Apple iMac beginnen bei 1299 Euro für die Grundausstattung beim 21,5-Zoller und enden bei 3800 Euro für den 27-Zoller mit Top-Ausstattung.




Quelle: Apple

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.