Überhitzungsprobleme bei der PS4?

Entwickler widersprechen den Gerüchten

Aktuell kursieren in den Medien Gerüchte um vermeintliche Überhitzungsprobleme der Sony Playstation 4. Angeblich sei dies auch der Grund, warum viele Journalisten vorab keine Testmuster der Konsole erhielten. Die Kollegen von DualShockers wollten die Angaben zu möglicher Überhitzung nicht einfach hinnehmen und haben bei Entwicklern mit Dev-Kits nachgefragt. Meridith Braun der Firma Digital Extremes („Warframe“) etwa behauptet, bisher keinerlei Überhitzungsprobleme festgestellt zu haben. Auch andere Entwickler weisen die Gerüchte zurück.

Anzeige

Yousuf Mapara Creative Director beim Studio „Switchblade Monkeys“ arbeitet derzeit am Titel „Secret Ponchos“ und erklärt: „Wir verwenden mehrere Dev-Kits. Sie sind fast den ganzen Tag angeschaltet – oft sogar über Nacht. Doch sie sind immer kühl geblieben.“ Weitere anonyme Entwickler sollen diese Angaben bestätigen, so dass zumindest bei Dev-Kits keine Überhitzungsprobleme bekannt zu sein scheinen. Und die Kühllösungen der Dev-Kits sollen identisch zu den PS4 für Privatkunden sein.

DualShockers fragte sogar bei Personen nach, die auf Messen die Stände der PS4 betreut hatten. Auch jene wussten nicht von Überhitzungsproblemen zu berichten. Am Ende scheint es sich bei den Gerüchten eher um Falschangaben zu handeln, die einige Medienvertreter in die Welt gesetzt haben, weil Sony sie nicht vorab mit einer Konsole beliefern konnte / wollte.

Quelle: DualShockers

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.